Mein Körper ist mein Tempel

Mein Körper ist mein Tempel in dem ich meine Lebendigkeit und das Bewusstsein über dieses Leben erfahren kann. So wird meine Lebendigkeit ganz wesentlich von meinem Fühlen geprägt – dem Erspüren meiner Kraft und meines Wohlfühlens oder, wenn sich dies nicht einstellen will, dann seiner Schwäche und seiner Befindlichkeiten.

Sorge für Dich!

Daher ist es so wichtig, unseren Körper bestmöglich mit wichtigen Vitalstoffen zu versorgen und auf die Qualität der Lebensmittel zu achten. Die Bedeutung einer guten Funktionsfähigkeit unserer Organe zur Versorgung unseres Körpers mit Energie, lässt sich manchmal erspüren, vielfach nur erahnen und wenn ich immer wieder höre, wie gerade z.B. Demenz durch schlechte Ernährungsgewohnheiten gefördert wird, so wird mir einmal mehr bewusst, wie eng Lebendigkeit und Bewusstsein verwoben sind.

Nahrung verleiht Energie und Lebenskraft, so lehrt das Ernährungskonzept des Ayurveda auf Basis jahrtausendelanger Erfahrung. Auch wenn die ayurvedische Kost, mit der Auswahl und Art der Speisenzubereitung und den vielen Gerichten nicht unserer regionalen Kost entspricht, so können die Erfahrungen und die daraus abgeleiteten grundlegenden Empfehlungen des Ayurveda wertvoll für uns sein.

Tantra und Ayurveda Ansätze für Deine Lebenskraft

  • Die ayurvedische Küche vermeidet schwere Kost am Abend – nach deren Auffassung nimmt die Verdauungskraft gegen Ende des Tages ab. So lassen auch wir in unseren Seminaren den Abend mit leichten Übungen zur Integration des Tages und vielleicht Transformation des Erlebten ausklingen.
  • Unser Körper nimmt Nährstoffe am besten aus frisch zubereiteten, warmen Speisen auf. Deshalb stehen auf dem ayurvedischen Ernährungsplan vor allem naturbelassene, leichte, ausgewogen gewürzte und gut verträgliche Speisen. Sie sind nicht zu kalt und nicht zu heiß und enthalten idealerweise die sechs Geschmacksrichtungen süß, sauer, salzig, scharf, bitter und herb. Wir bieten unseren Teilnehmern mit den vielen Übungen und Praktiken die unterschiedlichsten “Geschmacks”-Richtungen für Erfahrung von Körper, Geist und Seele, die Lebendigkeit und Bewusstsein nähren.
  • Ayurveda ist durch die wunderbaren Ölmassagen (Abhyanga) bekannt und geschätzt, die unseren Körper sanfter, flexibler, stärker und anziehender werden lassen. Wir betrachten den Körper als Tempel unseres Geistes der besondere Aufmerksamkeit und Wertschätzung braucht. Besondere tantrische Rituale stärken die Selbstliebe, um im Einklang mit sich selbst durch den Alltag zu gleiten.

Und dann gibt es die Empfehlungen

  • Trinke zu jeder Mahlzeit oder über den Tag verteilt 10min-gekochtes heißes Wasser, wobei nicht die Menge sondern die Häufigkeit wichtig ist – am besten stündlich oder halbstündlich ein paar Schlucke – nach meiner Erfahrung einfach wichtig und gut!
  • Bleibe in Bewegung mit Yoga und sanften Sportarten wie Wandern, Rad fahren, Nordic Walking oder Schwimmen, um den Stoffwechsel anzuregen und psychische Ausgeglichenheit zu unterstützen – und dies lässt dich auf so einfache Weise deine Lebendigkeit erspüren.

Erlaube Dir Dich lebendig zu fühlen

Deinen Körper wahrnehmen, erlaubt dir dich lebendig zu fühlen. Mit deiner Aufmerksamkeit und Fürsorge deinen Körper, deinen Tempel wertschätzen, lässt dich tiefer und tiefer mit Ehrfurcht in das Geheimnis des Lebens eintauchen.

Im SkyDancing Tantra bieten wir Meditationen, Energiearbeit, Massagen und die besonderen Praktiken an, um durch unsere Erfahrung darin unsere Lebendigkeit zu intensivieren und unser Bewusstsein zu schärfen – präsent im Hier und Jetzt bewusst entscheiden, was mir gut tut, ist für mich ein sehr erstrebenswerter Weg.

Nehme Dir Zeit den Tag mit etwas Gutem zu beginnen…

Und es braucht nicht gleich eine Ayurvedakur, wenn du beginnen möchtest? Ich habe eine wunderbare Anleitung zur Ganzkörper-Selbstmassage entdeckt, sie dauert ca. einer Viertel Stunde und ist zu finden unter folgendem Link zu finden ist https://www.ayurveda-produkte.de/…/ayurvedische-selbstmassage/.
Sie ist einfach durchzuführen, leicht in die morgendliche Tagesroutine zu integrieren und schafft viele positive Effekte – einfach mit Selbstliebe und Aufmerksamkeit für dich selbst den Tag beginnen.

… und wage neue Wege:

Der Skydancing Tantra Weg zu Lebensfreude und Lebendigkeit, gewinne einen Einblick in unseren Herz-Lust-Spirit -Wochenenden.

Bleibe inspiriert von unseren Angeboten, Aktionen und Impulsen über unseren Newsletter.

Mein Körper ist mein Tempel in dem ich meine Lebendigkeit und das Bewusstsein über dieses Leben erfahren kann. So wird meine Lebendigkeit ganz wesentlich von meinem Fühlen geprägt – dem Erspüren meiner Kraft und meines Wohlfühlens oder, wenn sich dies nicht einstellen will, dann seiner Schwäche und seiner Befindlichkeiten.

Sorge für Dich!

Daher ist es so wichtig, unseren Körper bestmöglich mit wichtigen Vitalstoffen zu versorgen und auf die Qualität der Lebensmittel zu achten. Die Bedeutung einer guten Funktionsfähigkeit unserer Organe zur Versorgung unseres Körpers mit Energie, lässt sich manchmal erspüren, vielfach nur erahnen und wenn ich immer wieder höre, wie gerade z.B. Demenz durch schlechte Ernährungsgewohnheiten gefördert wird, so wird mir einmal mehr bewusst, wie eng Lebendigkeit und Bewusstsein verwoben sind.

Nahrung verleiht Energie und Lebenskraft, so lehrt das Ernährungskonzept des Ayurveda auf Basis jahrtausendelanger Erfahrung. Auch wenn die ayurvedische Kost, mit der Auswahl und Art der Speisenzubereitung und den vielen Gerichten nicht unserer regionalen Kost entspricht, so können die Erfahrungen und die daraus abgeleiteten grundlegenden Empfehlungen des Ayurveda wertvoll für uns sein.

Tantra und Ayurveda Ansätze für Deine Lebenskraft

  • Die ayurvedische Küche vermeidet schwere Kost am Abend – nach deren Auffassung nimmt die Verdauungskraft gegen Ende des Tages ab. So lassen auch wir in unseren Seminaren den Abend mit leichten Übungen zur Integration des Tages und vielleicht Transformation des Erlebten ausklingen.
  • Unser Körper nimmt Nährstoffe am besten aus frisch zubereiteten, warmen Speisen auf. Deshalb stehen auf dem ayurvedischen Ernährungsplan vor allem naturbelassene, leichte, ausgewogen gewürzte und gut verträgliche Speisen. Sie sind nicht zu kalt und nicht zu heiß und enthalten idealerweise die sechs Geschmacksrichtungen süß, sauer, salzig, scharf, bitter und herb. Wir bieten unseren Teilnehmern mit den vielen Übungen und Praktiken die unterschiedlichsten “Geschmacks”-Richtungen für Erfahrung von Körper, Geist und Seele, die Lebendigkeit und Bewusstsein nähren.
  • Ayurveda ist durch die wunderbaren Ölmassagen (Abhyanga) bekannt und geschätzt, die unseren Körper sanfter, flexibler, stärker und anziehender werden lassen. Wir betrachten den Körper als Tempel unseres Geistes der besondere Aufmerksamkeit und Wertschätzung braucht. Besondere tantrische Rituale stärken die Selbstliebe, um im Einklang mit sich selbst durch den Alltag zu gleiten.

Und dann gibt es die Empfehlungen

  • Trinke zu jeder Mahlzeit oder über den Tag verteilt 10min-gekochtes heißes Wasser, wobei nicht die Menge sondern die Häufigkeit wichtig ist – am besten stündlich oder halbstündlich ein paar Schlucke – nach meiner Erfahrung einfach wichtig und gut!
  • Bleibe in Bewegung mit Yoga und sanften Sportarten wie Wandern, Rad fahren, Nordic Walking oder Schwimmen, um den Stoffwechsel anzuregen und psychische Ausgeglichenheit zu unterstützen – und dies lässt dich auf so einfache Weise deine Lebendigkeit erspüren.

Erlaube Dir Dich lebendig zu fühlen

Deinen Körper wahrnehmen, erlaubt dir dich lebendig zu fühlen. Mit deiner Aufmerksamkeit und Fürsorge deinen Körper, deinen Tempel wertschätzen, lässt dich tiefer und tiefer mit Ehrfurcht in das Geheimnis des Lebens eintauchen.

Im SkyDancing Tantra bieten wir Meditationen, Energiearbeit, Massagen und die besonderen Praktiken an, um durch unsere Erfahrung darin unsere Lebendigkeit zu intensivieren und unser Bewusstsein zu schärfen – präsent im Hier und Jetzt bewusst entscheiden, was mir gut tut, ist für mich ein sehr erstrebenswerter Weg.

Nehme Dir Zeit den Tag mit etwas Gutem zu beginnen…

Und es braucht nicht gleich eine Ayurvedakur, wenn du beginnen möchtest? Ich habe eine wunderbare Anleitung zur Ganzkörper-Selbstmassage entdeckt, sie dauert ca. einer Viertel Stunde und ist zu finden unter folgendem Link zu finden ist https://www.ayurveda-produkte.de/…/ayurvedische-selbstmassage/.
Sie ist einfach durchzuführen, leicht in die morgendliche Tagesroutine zu integrieren und schafft viele positive Effekte – einfach mit Selbstliebe und Aufmerksamkeit für dich selbst den Tag beginnen.

… und wage neue Wege:

Der Skydancing Tantra Weg zu Lebensfreude und Lebendigkeit, gewinne einen Einblick in unseren Herz-Lust-Spirit -Wochenenden.

Bleibe inspiriert von unseren Angeboten, Aktionen und Impulsen über unseren Newsletter.